Äthiopien – das Land

17 Jahre herrschte in Äthiopien eine marxistisch-leninistische Diktatur. Nach jahrelangen Kämpfen wurde das Regime 1991 von Rebellentruppen gestürzt. Nach über einem Vierteljahrhundert autoritärer Herrschaft richten sich heute viele Hoffnungen auf den reformorientierten Ministerpräsidenten Abiy Ahmed.

Credit: Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres / CC BY

Das Erbe des Dergue-Regimes

Äthiopien – offiziell: Demokratische Bundesrepublik Äthiopien – ist ein afrikanischer Binnenstaat. Knapp 112 Millionen Menschen verschiedener Ethnien leben hier auf 1,1 Millionen Quadratkilometern. Mehr als die Hälfte bekennen sich zum überwiegend äthiopisch-orthodoxen Christentum, etwas weniger zum Islam.

Nach dem Sturz der Monarchie unter Kaiser Haile Selassie übernahm 1974 eine Militärjunta, genannt "Dergue", die Macht. Unter deren Vorsitzenden Mengistu Haile Mariam erklärte sie den Marxismus-Leninismus zur Staatsideologie. Über 100 000 „Klassenfeinde“ und Gegner der sozialistischen Umgestaltung wurden verhaftet, gefoltert oder exekutiert. Das Regime gilt zudem als mitverantwortlich für eine schwere Hungersnot, der 1984 bis 1985 mehr als eine halbe Million Menschen zum Opfer fiel. 1987 ließ Mengistu die Demokratische Volksrepublik Äthiopien ausrufen – ein Einparteienstaat nach dem Vorbild der Sowjetunion.

Nach mehrjährigem Bürgerkrieg wurde das Dergue-Regime 1991 durch die Revolutionäre Demokratische Front der Äthiopischen Völker (EPRDF) und die Oromo-Befreiungsfront (OLF) gestürzt. Die OLF verließ jedoch nach einem Jahr die neue Übergangsregierung. 1995 erklärte die EPRDF Äthiopien zu einer Bundesrepublik, regierte aber weiterhin autoritär. Bestimmende Kraft war nun die Volksbefreiungsfront von Tigray.

2018 hob der neue Ministerpräsident und EPRDF-Vorsitzende Abiy Ahmed den Ausnahmezustand in Äthiopien auf und entließ mehrere politische Gefangene. Zudem schloss er einen Friedensvertrag mit Eritrea ab, das sich 25 Jahre zuvor abgespalten hatte. 2019 wurde er dafür mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet (Stand: April 2020).

Demokratische Bundesrepublik Äthiopien

Fläche:

1.104.300 km²

Einwohner:105 Mio. (2017, geschätzt)
Bevölkerungswachstum:2,9% jährlich (2017, geschätzt)
Bevölkerungsdichte:95 Einwohner pro km²
Regierungssitz:Addis Abeba
Amtssprache:Amharisch (Verkehrssprache)
Politisches System:Parlamentarische Demokratie
Staatsoberhaupt:Sahle-Work Zewde (seit 2018)
Regierungschef:Dr. Abiy Ahmed Ali (seit 2018)
Freiheitsstatus:24/100
BIP pro Kopf:2.333 USD (kaufkraftbereinigt, 2018)
image/svg+xml Blank Africa Map
Äthiopien
(ኢትዮጵያ)
Ruanda
Südafrika
Tunesien
(تونس)
Burundi
Demokratische Republik Kongo
(République démocratique du Congo)
Tansania
Uganda
Kenia
Somalia
(الصومال)
Dschibuti
(جيبوتي)
Sambia
Ägypten
(مصر)
Äquatorialguinea
Algerien
(الجزائر)
Angola
Benin
Botsuana
Burkina Faso
Elfenbeinküste
(Côte d'Ivoire)
Eritrea
(إرتريا)
Gabun
Gambia
(The Gambia)
Ghana
Guinea
Kamerun
(Cameroun)
Kongo
(République du Congo)
Lesotho
Liberia
Libyen
(ليبيا)
Madagaskar
Malawi
Mali
Marokko
(المغرب)
Mauretanien
(موريتانيا)
Mosambik
(Moçambique)
Namibia
Niger
Nigeria
Senegal
Sierra Leone
Simbabwe
Sudan
(السودان)
Südsudan
(South Sudan)
Tansania
Togo
Tschad
(تشاد)
Westsahara
(الصحراء الغربية)
Zentralafrikanische Republik
(République centrafricaine)